Gebratener Tofu mit Gemüsepfanne

Wenn Sie den herzhaften Geschmack von traditionellem Tofu lieben, werden Sie dieses gebratene Tofu-Gemüsegericht unbedingt ausprobieren wollen. Mit zart gebratenem Tofu, einer Vielzahl von frischem Gemüse und einer Fülle an köstlichem Geschmack ist diese Pfanne eine angenehme Überraschung und passt perfekt in eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Katharina Sachse By Katharina Sachse Total Time: 45 Minuten
Gebratener Tofu mit Gemüsepfanne

Wenn Sie den herzhaften Geschmack von traditionellem Tofu lieben, werden Sie dieses gebratene Tofu-Gemüsegericht unbedingt ausprobieren wollen. Mit zart gebratenem Tofu, einer Vielzahl von frischem Gemüse und einer Fülle an köstlichem Geschmack ist diese Pfanne eine angenehme Überraschung und passt perfekt in eine gesunde, ausgewogene Ernährung.

Typ: Abendessen

Schlüsselwörter: Tofu

Gesamtzeit: 45 Minuten

Rezept-Zutaten:

Gebratener Tofu mit Gemüsepfanne ist eine köstliche und nahrhafte Mahlzeit, die einfach zuzubereiten ist und eine Fülle von Aromen und Textur bietet. Der knusprig gebratene Tofu passt perfekt zu einer bunten Auswahl an frischem Gemüse, das mit würziger Sojasauce und aromatischen Gewürzen gewürzt wird.

Zutaten:

Für den gebratenen Tofu:

  • 400 g fester Tofu, in Würfel geschnitten
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Esslöffel Maisstärke oder Kartoffelstärke
  • 1 Esslöffel pflanzliches Öl zum Braten

Für die Gemüsepfanne:

  • 2 Esslöffel pflanzliches Öl (z.B. Sesamöl oder Kokosöl)
  • 1 Zwiebel, in dünnen Scheiben
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 gelbe Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 kleine Zucchini, in Scheiben geschnitten
  • 200 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 2 Karotten, in dünne Streifen geschnitten
  • 2 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 Esslöffel Sojasauce
  • 1 Esslöffel Reisessig oder Apfelessig
  • 1 Esslöffel Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 1 Teelöffel geriebener frischer Ingwer
  • Eine Prise Chiliflocken (optional)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Sesamsamen zum Garnieren (optional)
  • Frische Korianderblätter zum Garnieren (optional)

Anleitung:

1. Zubereitung des gebratenen Tofu:

  • Die Tofuwürfel in eine Schüssel geben und mit Sojasauce marinieren. Mindestens 15 Minuten ziehen lassen.
  • Die marinierten Tofuwürfel in Maisstärke wenden, um sie zu panieren.
  • Das pflanzliche Öl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Tofuwürfel darin goldbraun und knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und beiseite stellen.

2. Zubereitung der Gemüsepfanne:

  • In derselben Pfanne das pflanzliche Öl erhitzen. Die Zwiebel und den Knoblauch hinzufügen und für etwa 2 Minuten anbraten, bis sie duftend sind.
  • Fügen Sie die Paprika, Zucchini, Champignons und Karotten hinzu und braten Sie sie für weitere 5-7 Minuten an, bis das Gemüse weich, aber noch knackig ist.
  • Die marinierten Tofuwürfel wieder in die Pfanne geben und vorsichtig mit dem Gemüse vermengen.

3. Würzen und Servieren:

  • Die Sojasauce, den Reisessig, den Ahornsirup oder Agavendicksaft, den geriebenen Ingwer und optional die Chiliflocken über das Gemüse und den Tofu gießen.
  • Gut umrühren, um die Aromen zu verteilen, und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Gemüsepfanne auf Teller verteilen und mit Sesamsamen und frischen Korianderblättern garnieren, falls gewünscht.

Tipps:

  • Verwenden Sie festen Tofu für eine bessere Textur und Knusprigkeit.
  • Sie können das Gemüse je nach Saison und persönlichen Vorlieben variieren. Probieren Sie verschiedene Kombinationen aus, um Ihren Favoriten zu finden.
  • Für eine zusätzliche Geschmacksnote können Sie geröstete Erdnüsse oder Cashewnüsse über die Gemüsepfanne streuen.

Serviervorschlag:

Servieren Sie den gebratenen Tofu mit Gemüsepfanne heiß als Hauptgericht für ein köstliches und gesundes veganes Abendessen. Es passt auch gut zu gekochtem Reis oder Nudeln für eine vollständige Mahlzeit.

Varianten:

  • Verwenden Sie statt Sojasauce eine glutenfreie Sojasauce oder Tamari, um das Gericht glutenfrei zu machen.
  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Gewürzen und Kräutern, um das Aroma des Gerichts anzupassen. Versuchen Sie zum Beispiel, frische Korianderblätter oder Thai-Basilikum hinzuzufügen.
Share This Article