Karotten-Ingwer-Suppe

Diese vegane Karotten-Ingwer-Suppe ist eine wärmende und aromatische Mahlzeit, die sich perfekt für kalte Tage eignet. Die Kombination aus süßen Karotten und würzigem Ingwer verleiht der Suppe einen unverwechselbaren Geschmack. Einfach zuzubereiten und reich an Nährstoffen, ist diese Suppe eine großartige Wahl für ein gesundes Mittag- oder Abendessen.

Rina Rina Total Time: 40 Minuten
Karotten-Ingwer-Suppe

Diese vegane Karotten-Ingwer-Suppe ist eine wärmende Mahlzeit für kalte Tage. Die Kombination aus süßen Karotten und würzigem Ingwer verleiht der Suppe einen einzigartigen Geschmack.

Typ: Abendessen

Schlüsselwörter: Suppe

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 25 Minuten

Gesamtzeit: 40 Minuten

Rezept-Zutaten:

Diese vegane Karotten-Ingwer-Suppe ist eine wärmende und aromatische Mahlzeit, die sich perfekt für kalte Tage eignet. Die Kombination aus süßen Karotten und würzigem Ingwer verleiht der Suppe einen unverwechselbaren Geschmack. Einfach zuzubereiten und reich an Nährstoffen, ist diese Suppe eine großartige Wahl für ein gesundes Mittag- oder Abendessen.

Zutaten

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Stück Ingwer (ca. 5 cm), geschält und gehackt
  • 500 g Karotten, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1 Kartoffel, geschält und gewürfelt
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • Saft einer Orange
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frische Kräuter (z.B. Koriander oder Petersilie) zum Garnieren

Anleitung

Vorbereitung der Zutaten

  1. Gemüse vorbereiten: Schäle und hacke die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer. Schäle die Karotten und die Kartoffel und schneide sie in kleine Stücke.

Suppe kochen

  1. Anbraten: Erhitze das Olivenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Füge die gehackte Zwiebel hinzu und brate sie etwa 5 Minuten an, bis sie weich und leicht goldbraun ist.
  2. Knoblauch und Ingwer hinzufügen: Gib den gehackten Knoblauch und den Ingwer hinzu und brate sie für weitere 2 Minuten, bis sie duften.
  3. Karotten und Kartoffel hinzufügen: Füge die Karotten und die Kartoffel hinzu und brate sie für etwa 5 Minuten an, bis sie leicht gebräunt sind.
  4. Flüssigkeit hinzufügen: Gieße die Gemüsebrühe und die Kokosmilch in den Topf. Bringe die Mischung zum Kochen, reduziere dann die Hitze und lasse die Suppe etwa 20 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist.

Suppe pürieren

  1. Pürieren: Verwende einen Stabmixer oder einen Standmixer, um die Suppe glatt zu pürieren. Achte darauf, dass die Suppe vollständig püriert ist, damit sie eine cremige Konsistenz hat.
  2. Abschmecken: Füge den Orangensaft hinzu und schmecke die Suppe mit Salz und Pfeffer ab.

Servieren

  1. Anrichten: Gieße die Suppe in Schüsseln und garniere sie mit frischen Kräutern wie Koriander oder Petersilie.
  2. Servieren: Serviere die Suppe warm mit einer Scheibe frischem Brot oder einem veganen Sandwich.

Tipps

  • Würzen: Du kannst der Suppe zusätzliche Gewürze wie Kreuzkümmel oder Kurkuma hinzufügen, um den Geschmack zu variieren.
  • Suppe verdicken: Wenn du eine dickere Suppe bevorzugst, kannst du eine zusätzliche Kartoffel hinzufügen oder die Menge an Kokosmilch reduzieren.
  • Vorrat: Die Suppe lässt sich gut einfrieren und eignet sich daher perfekt für die Zubereitung in größeren Mengen. Friere die Suppe in Portionsgrößen ein und taue sie bei Bedarf auf.

Varianten

Karotten-Ingwer-Suppe mit Kokosmilch

Für eine noch reichhaltigere Variante kannst du die Menge der Kokosmilch erhöhen und die Gemüsebrühe entsprechend reduzieren.

Karotten-Ingwer-Suppe mit Apfel

Füge einen geschälten und gewürfelten Apfel zu den Karotten und Kartoffeln hinzu, um eine süßere Note zu erhalten.

Karotten-Ingwer-Suppe mit roten Linsen

Für eine proteinreichere Version kannst du eine halbe Tasse rote Linsen hinzufügen und die Suppe entsprechend länger kochen lassen, bis die Linsen weich sind.

Diese vegane Karotten-Ingwer-Suppe ist vielseitig und anpassbar, sodass du verschiedene Aromen und Texturen ausprobieren kannst. Sie ist nicht nur lecker, sondern auch nährstoffreich und einfach zuzubereiten. Viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Share This Article