Risotto mit Spargelbohnen, Zucchini und grünen Erbsen

Dieses vegane Risotto mit Spargelbohnen, Zucchini und grünen Erbsen ist ein cremiges und schmackhaftes Gericht, das perfekt als Hauptgericht oder Beilage serviert werden kann. Es kombiniert die zarte Textur von Arborio-Reis mit dem frischen Geschmack von grünem Gemüse, abgeschmeckt mit aromatischen Kräutern. Ideal für Frühlings- und Sommerabende, wenn frische Zutaten in Hülle und Fülle vorhanden sind.

Rina Rina Total Time: 1 Stunde
Risotto mit Spargelbohnen, Zucchini und grünen Erbsen

Dieses vegane Risotto mit Spargelbohnen, Zucchini und grünen Erbsen ist ein wunderbar vielseitiges und nährstoffreiches Gericht, das sich leicht an die jeweilige Saison und persönliche Vorlieben anpassen lässt. Die cremige Konsistenz des Risottos, kombiniert mit dem knackigen Gemüse und der frischen Zitrusnote, macht es zu einer perfekten Wahl für ein leichtes Mittag- oder Abendessen.

Typ: Abendessen

Schlüsselwörter: Risotto

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde

Rezept-Zutaten:

Dieses vegane Risotto mit Spargelbohnen, Zucchini und grünen Erbsen ist ein cremiges und schmackhaftes Gericht, das perfekt als Hauptgericht oder Beilage serviert werden kann. Es kombiniert die zarte Textur von Arborio-Reis mit dem frischen Geschmack von grünem Gemüse, abgeschmeckt mit aromatischen Kräutern. Ideal für Frühlings- und Sommerabende, wenn frische Zutaten in Hülle und Fülle vorhanden sind.

Zutaten

Für das Risotto

  • 300 g Arborio-Reis
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1,5 L Gemüsebrühe, warm
  • 150 ml Weißwein (optional, durch zusätzliche Brühe ersetzbar)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 TL getrockneter Thymian

Für das Gemüse

  • 200 g Spargelbohnen (alternativ: grüne Bohnen)
  • 1 große Zucchini
  • 150 g grüne Erbsen (frisch oder gefroren)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Bund frische Petersilie
  • 1 Zitrone (Schale und Saft)

Für die Garnitur

  • 2 EL Hefeflocken (optional für einen käsigen Geschmack)
  • Frische Kräuter (Basilikum, Thymian, Petersilie)

Anleitung

Vorbereitung der Zutaten

  1. Gemüsebrühe vorbereiten: Die Gemüsebrühe in einem Topf erwärmen und bei geringer Hitze warm halten. Es ist wichtig, die Brühe warm zu halten, damit der Kochvorgang des Risottos nicht unterbrochen wird.
  2. Gemüse vorbereiten: Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Spargelbohnen waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Wenn frische Erbsen verwendet werden, diese aus den Schoten lösen; bei gefrorenen Erbsen einfach bereitstellen.
  3. Kräuter und Zitrone vorbereiten: Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Zitrone waschen, die Schale abreiben und den Saft auspressen.

Risotto zubereiten

  1. Zwiebeln und Knoblauch anbraten: In einem großen Topf oder einer tiefen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Die gehackten Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen und bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  2. Reis hinzufügen: Den Arborio-Reis in den Topf geben und unter ständigem Rühren etwa 2 Minuten anbraten, bis die Körner leicht durchsichtig werden.
  3. Weißwein hinzufügen: Den Weißwein (falls verwendet) hinzufügen und rühren, bis der Wein fast vollständig aufgenommen ist. Dieser Schritt kann übersprungen werden, wenn der Wein durch zusätzliche Brühe ersetzt wird.
  4. Brühe nach und nach hinzufügen: Eine Kelle warme Gemüsebrühe zum Reis geben und rühren, bis die Flüssigkeit aufgenommen ist. Diesen Vorgang wiederholen, bis der Reis gar ist, aber noch etwas Biss hat. Dies dauert etwa 18-20 Minuten.

Gemüse zubereiten

  1. Spargelbohnen und Zucchini anbraten: Während das Risotto kocht, in einer separaten Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen. Die Spargelbohnen hinzufügen und etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie anfangen weich zu werden. Dann die Zucchiniwürfel hinzufügen und weitere 5 Minuten braten, bis das Gemüse zart ist.
  2. Erbsen hinzufügen: Die grünen Erbsen hinzufügen und 2-3 Minuten mitbraten, bis sie durchgewärmt sind. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zur Seite stellen.

Risotto vollenden

  1. Gemüse unterheben: Sobald der Reis die richtige Konsistenz erreicht hat, das gebratene Gemüse unterheben. Gut umrühren, um das Gemüse gleichmäßig zu verteilen.
  2. Zitronensaft und -schale hinzufügen: Den Zitronensaft und die Zitronenschale zum Risotto geben und gut umrühren. Dies verleiht dem Gericht eine frische, zitrusartige Note.
  3. Abschmecken: Das Risotto mit Salz, Pfeffer und getrocknetem Thymian abschmecken. Wenn gewünscht, können auch 2 EL Hefeflocken für einen zusätzlichen käsigen Geschmack hinzugefügt werden.

Garnieren und Servieren

  1. Kräuter hinzufügen: Frische Petersilie unter das Risotto rühren und auf Teller verteilen.
  2. Garnieren: Mit zusätzlichen frischen Kräutern wie Basilikum oder Thymian garnieren. Sofort servieren, solange das Risotto schön cremig und warm ist.

Tipps zur Zubereitung

  • Stetiges Rühren: Risotto erfordert stetiges Rühren und langsames Zugeben von Flüssigkeit. Dies hilft, die Stärke aus dem Reis zu lösen und sorgt für die typische cremige Konsistenz.
  • Gemüse variieren: Dieses Risotto kann mit verschiedenen Gemüsesorten wie Spinat, Brokkoli oder Paprika variiert werden, je nach Saison und Geschmack.
  • Konsistenz des Risottos: Das Risotto sollte am Ende cremig sein, aber nicht zu flüssig. Es sollte eine „all’onda“ Konsistenz haben, bei der es leicht fließend ist, aber nicht zu dünn.

Serviervorschläge

  • Mit Salat: Ein frischer grüner Salat mit einem leichten Zitronen-Dressing passt hervorragend zu diesem Risotto.
  • Knoblauchbrot: Serviere knuspriges Knoblauchbrot oder Ciabatta dazu, um die Aromen des Gerichts zu ergänzen und die restliche Sauce aufzunehmen.
  • Weinbegleitung: Ein trockener Weißwein wie Pinot Grigio oder Sauvignon Blanc passt gut zu den frischen Aromen des Risottos.

Varianten

  • Mit Pilzen: Füge gebratene Pilze wie Champignons oder Pfifferlinge hinzu, um dem Risotto eine erdige Note zu verleihen.
  • Mit Nüssen: Streue geröstete Pinienkerne oder Walnüsse über das fertige Risotto, um zusätzlichen Crunch und Geschmack zu erzielen.
  • Mit veganem Parmesan: Bestreue das Risotto vor dem Servieren mit veganem Parmesan, um eine extra würzige Note hinzuzufügen.

Fazit

Dieses vegane Risotto mit Spargelbohnen, Zucchini und grünen Erbsen ist ein wunderbar vielseitiges und nährstoffreiches Gericht, das sich leicht an die jeweilige Saison und persönliche Vorlieben anpassen lässt. Die cremige Konsistenz des Risottos, kombiniert mit dem knackigen Gemüse und der frischen Zitrusnote, macht es zu einer perfekten Wahl für ein leichtes Mittag- oder Abendessen. Probiere dieses Rezept aus und entdecke, wie köstlich und einfach vegane Küche sein kann!

Share This Article