Scharf-würziger Eintopf aus Auberginen, Paprika, Oliven und Kapern mit Basilikumblättern

Dieser vegane scharf-würzige Eintopf kombiniert die herzhaften Aromen von Auberginen, Paprika, Oliven und Kapern mit einem Hauch von Chili und frischem Basilikum. Die reichhaltige Tomatensauce bringt alle Zutaten harmonisch zusammen und macht diesen Eintopf zu einem perfekten Gericht für jede Jahreszeit. Ob als Hauptgericht oder als Beilage, dieser Eintopf ist ein Gaumenschmaus für alle Liebhaber der mediterranen Küche.

Rina Rina Total Time: 1 Stunde
Scharf-würziger Eintopf aus Auberginen, Paprika, Oliven und Kapern mit Basilikumblättern

Dieser vegane, scharf-würzige Eintopf vereint die intensiven Aromen von Auberginen, Paprika, Oliven und Kapern, abgerundet mit einer Prise Chili und frischem Basilikum. Die gehaltvolle Tomatensauce verbindet alle Zutaten zu einer harmonischen Komposition, die diesen Eintopf zu einer ausgezeichneten Wahl für jede Jahreszeit macht.

Typ: Abendessen

Schlüsselwörter: Eintopf

Vorbereitungszeit: 20 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde

Rezept-Zutaten:

Dieser vegane scharf-würzige Eintopf kombiniert die herzhaften Aromen von Auberginen, Paprika, Oliven und Kapern mit einem Hauch von Chili und frischem Basilikum. Die reichhaltige Tomatensauce bringt alle Zutaten harmonisch zusammen und macht diesen Eintopf zu einem perfekten Gericht für jede Jahreszeit. Ob als Hauptgericht oder als Beilage, dieser Eintopf ist ein Gaumenschmaus für alle Liebhaber der mediterranen Küche.

Zutaten

  • 2 große Auberginen
  • 2 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 frische rote Chili (nach Geschmack)
  • 400 g Tomaten aus der Dose (stückig)
  • 100 g grüne Oliven (entsteint)
  • 2 EL Kapern
  • 1 Bund frisches Basilikum
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 TL getrockneter Thymian
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 TL Zucker
  • 500 ml Gemüsebrühe

Anleitung

Vorbereitung der Zutaten

  1. Auberginen vorbereiten: Die Auberginen waschen, die Enden abschneiden und in mundgerechte Würfel schneiden. In ein Sieb geben, leicht salzen und etwa 15 Minuten ziehen lassen, damit sie Wasser verlieren. Dies hilft, die Bitterstoffe zu entfernen.
  2. Paprika schneiden: Die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Zwiebeln und Knoblauch hacken: Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  4. Chili vorbereiten: Die Chili waschen, den Stiel entfernen und in feine Ringe schneiden. Wer es weniger scharf mag, entfernt die Kerne.
  5. Basilikumblätter abzupfen: Den Basilikum waschen, die Blätter abzupfen und grob hacken.

Zubereitung des Eintopfs

  1. Auberginen anbraten: In einem großen Topf oder einer tiefen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Die abgetropften Auberginenwürfel hinzufügen und bei mittlerer Hitze rundherum goldbraun anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen.
  2. Gemüse anbraten: Im gleichen Topf die restlichen 2 EL Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln und den Knoblauch hinzufügen und bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  3. Paprika und Chili hinzufügen: Die geschnittenen Paprikastücke und die Chiliringe in den Topf geben. Alles gut vermengen und etwa 5 Minuten anbraten, bis das Gemüse leicht weich wird.
  4. Tomaten und Gewürze hinzufügen: Die stückigen Tomaten aus der Dose, die angebratenen Auberginen, Oliven, Kapern, getrockneten Oregano, Thymian und den Zucker hinzufügen. Alles gut vermischen.
  5. Abschmecken und köcheln lassen: Die Gemüsebrühe angießen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Eintopf zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und zugedeckt etwa 30 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist und die Aromen gut durchgezogen sind.
  6. Basilikum hinzufügen: Kurz vor dem Servieren die gehackten Basilikumblätter unterrühren und den Eintopf noch einmal abschmecken.

Tipps zur Zubereitung

  • Salzen der Auberginen: Dieser Schritt ist wichtig, um die Bitterstoffe zu entfernen und die Auberginen weicher zu machen. Nach dem Salzen sollten die Auberginen mit einem Küchentuch trockengetupft werden, um überschüssiges Salz zu entfernen.
  • Gleichmäßiges Schneiden: Achte darauf, das Gemüse in gleich große Stücke zu schneiden, damit es gleichmäßig gart.
  • Chili-Intensität: Die Schärfe kann nach Belieben angepasst werden. Wer es weniger scharf mag, kann die Kerne der Chili entfernen oder die Menge reduzieren.

Serviervorschläge

  • Mit Brot: Serviere den Eintopf mit frischem Baguette oder Ciabatta, um die köstliche Sauce aufzutunken.
  • Reis oder Quinoa: Als Hauptgericht eignet sich der Eintopf hervorragend mit Reis oder Quinoa als Beilage.
  • Toppings: Garniere den Eintopf mit zusätzlichen frischen Basilikumblättern und einem Spritzer Zitronensaft für extra Frische.

Varianten

  • Mit Kichererbsen: Füge eine Dose abgetropfte und gespülte Kichererbsen hinzu, um dem Eintopf mehr Substanz und Protein zu verleihen.
  • Zucchini und Tomaten: Für mehr Gemüsevielfalt können auch Zucchini und frische Tomaten hinzugefügt werden.
  • Gewürzvariationen: Experimentiere mit anderen Gewürzen wie geräuchertem Paprika oder Kreuzkümmel, um dem Eintopf eine neue Geschmacksrichtung zu geben.
  • Kräutervarianten: Anstelle von Basilikum können auch frischer Koriander oder Petersilie verwendet werden.

Fazit

Dieser vegane scharf-würzige Eintopf aus Auberginen, Paprika, Oliven und Kapern mit Basilikumblättern ist ein vielseitiges und aromatisches Gericht, das sowohl als Hauptgericht als auch als Beilage hervorragend funktioniert. Die Kombination aus verschiedenen Gemüsearten, scharfen Chilis und frischen Kräutern sorgt für ein unvergleichliches Geschmackserlebnis, das nicht nur Veganer begeistern wird. Lass deiner Kreativität freien Lauf und passe das Rezept nach Belieben an, um deinen persönlichen Lieblings-Eintopf zu kreieren.

Share This Article