Vegane Karotten- und Haferkekse

Diese veganen Karotten- und Haferkekse sind eine gesunde und leckere Nascherei, die sich perfekt für den Nachmittagssnack oder als süßer Abschluss einer Mahlzeit eignet. Sie sind vollgepackt mit Nährstoffen aus Karotten, Hafer und Nüssen und haben eine angenehm weiche, leicht knusprige Textur. Die Zubereitung ist einfach und schnell, sodass sie auch für Backanfänger geeignet sind.

Rina Rina Total Time: 50 - 55 Minuten
Vegane Karotten- und Haferkekse

Diese veganen Karotten- und Haferkekse sind eine gesunde und leckere Nascherei, ideal für den Nachmittagssnack oder als süßer Abschluss einer Mahlzeit. Sie sind reich an Nährstoffen aus Karotten, Hafer und Nüssen und haben eine angenehm weiche, leicht knusprige Textur.

Typ: Frühstück, Snack

Schlüsselwörter: Haferkekse

Vorbereitungszeit: 15 -20 Minuten

Kochzeit: 15 - 20 Minuten Abkühlen 15 Minuten

Gesamtzeit: 50-55 Minuten

Rezept-Zutaten:

Diese veganen Karotten- und Haferkekse sind eine gesunde und leckere Nascherei, die sich perfekt für den Nachmittagssnack oder als süßer Abschluss einer Mahlzeit eignet. Sie sind vollgepackt mit Nährstoffen aus Karotten, Hafer und Nüssen und haben eine angenehm weiche, leicht knusprige Textur. Die Zubereitung ist einfach und schnell, sodass sie auch für Backanfänger geeignet sind.

Zutaten

Für die Kekse:

  • 150 g fein geriebene Karotten (ca. 2 mittelgroße Karotten)
  • 200 g Haferflocken (fein oder grob nach Belieben)
  • 100 g Vollkornmehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Rohrzucker oder Kokosblütenzucker
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 80 ml Kokosöl, geschmolzen
  • 100 ml Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 50 ml pflanzliche Milch (z.B. Mandel- oder Hafermilch)
  • 50 g Rosinen oder gehackte Datteln (optional)
  • 50 g gehackte Walnüsse oder Pekannüsse (optional)

Anleitung

Vorbereitung

  1. Backofen vorheizen: Heize den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vor und lege ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. Karotten reiben: Schäle die Karotten und reibe sie fein. Stelle sie beiseite.

Trockene Zutaten mischen

  1. Haferflocken und Mehl: Gib die Haferflocken, das Vollkornmehl und die gemahlenen Mandeln in eine große Schüssel.
  2. Gewürze hinzufügen: Füge den Rohrzucker, Zimt, Muskatnuss, Salz und das Backpulver hinzu. Mische alles gut durch.

Feuchte Zutaten vorbereiten

  1. Kokosöl schmelzen: Schmelze das Kokosöl in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze oder in der Mikrowelle.
  2. Feuchte Mischung: In einer separaten Schüssel mische das geschmolzene Kokosöl, den Ahornsirup (oder Agavendicksaft), die pflanzliche Milch und das Vanilleextrakt. Rühre gut um.

Teig herstellen

  1. Kombinieren: Gieße die feuchten Zutaten in die Schüssel mit den trockenen Zutaten. Rühre alles gut um, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  2. Karotten und Extras: Hebe die geriebenen Karotten unter den Teig. Wenn du Rosinen, Datteln oder Nüsse verwendest, füge diese ebenfalls hinzu und mische sie unter.

Kekse formen und backen

  1. Portionieren: Nimm etwa einen Esslöffel Teig und forme ihn zu einer Kugel. Lege die Kugel auf das vorbereitete Backblech und drücke sie leicht flach.
  2. Backen: Backe die Kekse im vorgeheizten Ofen für etwa 15-20 Minuten, bis sie goldbraun sind.
  3. Abkühlen: Lass die Kekse nach dem Backen 10-15 Minuten auf dem Backblech abkühlen, bevor du sie auf ein Kuchengitter legst, um vollständig auszukühlen.

Serviervorschläge

  1. Frisch aus dem Ofen: Serviere die Kekse leicht warm mit einer Tasse Tee oder Kaffee.
  2. Mit veganem Joghurt: Genieße die Kekse mit einem Klecks veganem Joghurt und frischen Beeren als leichtes Frühstück oder Snack.
  3. In der Brotdose: Packe die Kekse als gesunden Snack für unterwegs oder für die Arbeit ein.

Tipps

  • Kokosöl Alternativen: Du kannst das Kokosöl durch ein anderes pflanzliches Öl wie Raps- oder Sonnenblumenöl ersetzen.
  • Zucker reduzieren: Wenn du es weniger süß magst, kannst du die Zuckermenge reduzieren oder durch eine zuckerfreie Alternative wie Erythrit ersetzen.
  • Kekse variieren: Experimentiere mit verschiedenen Gewürzen wie Ingwer oder Kardamom, um den Geschmack zu verändern.
  • Lagern: Bewahre die Kekse in einem luftdichten Behälter auf. Sie bleiben bei Raumtemperatur etwa eine Woche frisch und im Kühlschrank bis zu zwei Wochen.

Varianten

Schokoladen-Karottenkekse

Füge 50 g vegane Schokoladenstückchen zum Teig hinzu, um eine schokoladige Variante zu erhalten. Die Kombination aus Karotten und Schokolade ist überraschend köstlich.

Kokos-Karottenkekse

Ersetze die Haferflocken teilweise durch Kokosraspeln und füge einen Teelöffel Kokosextrakt hinzu, um einen exotischen Touch zu erzielen.

Zitrus-Karottenkekse

Füge den geriebenen Schalenabrieb einer Bio-Orange oder Zitrone hinzu, um den Keksen eine frische Zitrusnote zu verleihen. Dies passt hervorragend zu den süßen Karotten.

Protein-Karottenkekse

Ersetze einen Teil des Mehls durch pflanzliches Proteinpulver, um die Kekse proteinreicher zu machen. Achte darauf, das Proteinpulver gut unterzumischen, um Klümpchen zu vermeiden.

Diese veganen Karotten- und Haferkekse sind nicht nur lecker, sondern auch vielseitig und anpassbar an verschiedene Geschmäcker und Ernährungsbedürfnisse. Probier die verschiedenen Varianten aus und finde deine Lieblingskombination. Viel Spaß beim Backen und Genießen!

Share This Article