Vegane Kokos-Panna Cotta mit Beerenkompott

Genießen Sie diese erfrischende und köstliche vegane Panna Cotta mit Beerenkompott als elegantes Dessert!

Katharina Sachse By Katharina Sachse Total Time: ca. 4 Stunden (inklusive Kühlzeit)
Vegane Kokos-Panna Cotta mit Beerenkompott

Genießen Sie diese erfrischende und köstliche vegane Panna Cotta mit Beerenkompott als elegantes Dessert!

Typ: Dessert

Schlüsselwörter: Panna Cotta

Gesamtzeit: 4 Stunden (inklusive Kühlzeit)

Rezept-Zutaten:

Vegane Kokos-Panna Cotta mit Beerenkompott ist eine köstliche und erfrischende Dessertoption für alle, die auf Milchprodukte verzichten möchten. Diese cremige und aromatische Panna Cotta wird mit Kokosmilch zubereitet und mit einem fruchtigen Beerenkompott serviert, das perfekt zu ihrer süßen Kokosnote passt. Ein elegantes Dessert für besondere Anlässe oder einfach als Genuss zwischendurch.

Zutaten

Für die Kokos-Panna Cotta:

  • 400 ml Kokosmilch
  • 200 ml pflanzliche Sahne (z.B. Soja- oder Hafercreme)
  • 60 g Zucker (oder nach Geschmack)
  • 2 Teelöffel Agar-Agar Pulver
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • Eine Prise Salz

Für das Beerenkompott:

  • 250 g gemischte Beeren (z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren)
  • 2 Esslöffel Zucker (oder nach Geschmack)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Maisstärke gemischt mit 1 Esslöffel Wasser (optional, zur Verdickung)

Zum Garnieren:

  • Frische Minzeblätter
  • Kokosraspeln

Anleitung

  1. Vorbereitung: Zwei separate Töpfe bereitstellen, einen für die Panna Cotta und einen für das Beerenkompott.

  2. Beerenkompott vorbereiten: Die gemischten Beeren zusammen mit Zucker und Zitronensaft in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze erhitzen und köcheln lassen, bis die Beeren weich sind und der Zucker sich aufgelöst hat. Wenn eine dickere Konsistenz gewünscht wird, die mit Maisstärke gemischte mit Wasser hinzufügen und weiter köcheln lassen, bis das Kompott eingedickt ist. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

  3. Kokos-Panna Cotta zubereiten: In einem anderen Topf die Kokosmilch, pflanzliche Sahne, Zucker, Agar-Agar Pulver, Vanilleextrakt und eine Prise Salz vermengen. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.

  4. Kochen und abkühlen lassen: Die Mischung unter ständigem Rühren 2-3 Minuten lang kochen lassen, bis sich das Agar-Agar vollständig aufgelöst hat und die Mischung leicht eingedickt ist. Vom Herd nehmen und etwa 5 Minuten abkühlen lassen.

  5. In Förmchen füllen: Die Panna Cotta-Mischung gleichmäßig auf Dessertgläser oder -förmchen verteilen. Leicht abkühlen lassen und dann für mindestens 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, bis sie fest ist.

  6. Servieren: Die fest gewordene Kokos-Panna Cotta mit dem Beerenkompott garnieren. Mit frischen Minzeblättern und Kokosraspeln bestreuen und servieren.

Tipps

  • Verwenden Sie reife und süße Beeren für das Kompott, um ein optimales Geschmackserlebnis zu erzielen.
  • Wenn Sie eine dickere Konsistenz des Beerenkompotts bevorzugen, fügen Sie die mit Wasser gemischte Maisstärke hinzu und köcheln Sie das Kompott, bis es die gewünschte Dicke erreicht hat.
  • Passen Sie die Menge des Zuckers in der Panna Cotta und im Beerenkompott nach Ihrem persönlichen Geschmack an.
  • Um die Panna Cotta leichter aus den Förmchen zu lösen, können Sie sie vor dem Servieren kurz in warmes Wasser tauchen.

Serviervorschläge

Servieren Sie die vegane Kokos-Panna Cotta mit Beerenkompott als elegantes Dessert für besondere Anlässe oder als köstlichen Abschluss eines festlichen Dinners. Sie passt auch gut zu einem gemütlichen Brunch oder als süßer Genuss zwischendurch. Dazu passt hervorragend eine Tasse Kaffee oder Tee.

Varianten

  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Früchten für das Kompott, je nach Saison und persönlichem Geschmack.
  • Statt Kokosmilch können Sie auch andere pflanzliche Milchalternativen wie Mandel-, Soja- oder Hafermilch verwenden, um verschiedene Variationen der Panna Cotta zu kreieren.
  • Für eine zusätzliche Geschmacksnote können Sie der Panna Cotta geriebene Zitronenschale oder Limettenschale hinzufügen.
Share This Article