Vegane Schokoladenküchlein

Gönnen Sie sich mit diesen veganen Schokoladenküchlein eine süße Versuchung ohne tierische Produkte. Saftig, schokoladig und unwiderstehlich lecker sind sie der perfekte Genuss für jeden Anlass. Einfach zuzubereiten und mit köstlichen veganen Zutaten zubereitet, sind diese Küchlein ein echtes Highlight für alle, die auf eine pflanzliche Ernährung setzen. Genießen Sie den Geschmack von Schokolade ohne Kompromisse!

Katharina Sachse By Katharina Sachse Total Time: 30-35 Minuten
Vegane Schokoladenküchlein

Gönnen Sie sich mit diesen veganen Schokoladenküchlein eine süße Versuchung ohne tierische Produkte. Saftig, schokoladig und unwiderstehlich lecker sind sie der perfekte Genuss für jeden Anlass.

Typ: Dessert

Schlüsselwörter: Schokoladenkuchen

Gesamtzeit: 30-35 Minuten

Rezept-Zutaten:

Diese veganen Schokoladenküchlein sind perfekt für alle Schokoladenliebhaber und bieten eine köstliche und tierfreundliche Alternative zu herkömmlichen Schokoladenkuchen. Mit ihrer saftigen Textur und dem intensiven Schokoladengeschmack sind sie eine unwiderstehliche Leckerei für jeden Anlass.

Zutaten:

Trockene Zutaten:

  • 1 1/2 Tassen Mehl (Weizenmehl oder Vollkornmehl)
  • 1/2 Tasse ungesüßtes Kakaopulver
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Backnatron
  • Eine Prise Salz

Flüssige Zutaten:

  • 1 Tasse pflanzliche Milch (z.B. Mandelmilch, Sojamilch)
  • 1/2 Tasse Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • 1/3 Tasse geschmolzenes Kokosöl oder Pflanzenöl
  • 1 Teelöffel Apfelessig oder Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt

Optional:

  • Veganer Schokoladenguss oder Puderzucker zum Bestreuen

Anleitung:

1. Vorbereitung:

  • Heizen Sie Ihren Ofen auf 180°C vor und fetten Sie eine Mini-Muffinform leicht ein oder verwenden Sie Papierförmchen.

2. Trockene Zutaten mischen:

  • In einer großen Schüssel Mehl, Kakaopulver, Backpulver, Backnatron und eine Prise Salz vermischen, bis alles gut kombiniert ist.

3. Flüssige Zutaten hinzufügen:

  • In einer separaten Schüssel pflanzliche Milch, Ahornsirup oder Agavendicksaft, geschmolzenes Kokosöl oder Pflanzenöl, Apfelessig oder Zitronensaft und Vanilleextrakt vermischen.

4. Teig herstellen:

  • Gießen Sie die flüssigen Zutaten in die Schüssel mit den trockenen Zutaten und rühren Sie vorsichtig, bis alles gut vermischt ist und ein glatter Teig entsteht. Achten Sie darauf, den Teig nicht zu übermischen, um eine zarte Textur zu erhalten.

5. Backen:

  • Löffeln Sie den Teig gleichmäßig in die vorbereitete Mini-Muffinform, füllen Sie die Förmchen etwa zu 2/3.
  • Backen Sie die Schokoladenküchlein im vorgeheizten Ofen für ca. 12-15 Minuten oder bis ein Zahnstocher, den Sie in die Mitte eines Küchleins stecken, sauber herauskommt.
  • Sobald sie fertig gebacken sind, nehmen Sie die Küchlein aus dem Ofen und lassen Sie sie einige Minuten in der Form abkühlen, bevor Sie sie auf ein Kuchengitter zum vollständigen Auskühlen setzen.

6. Servieren:

  • Optional können Sie die Schokoladenküchlein mit veganem Schokoladenguss beträufeln oder mit Puderzucker bestreuen, bevor Sie sie servieren.

Tipps:

  • Achten Sie darauf, die Küchlein nicht zu lange zu backen, um sicherzustellen, dass sie saftig und zart bleiben.
  • Verwenden Sie hochwertiges Kakaopulver für einen intensiven Schokoladengeschmack.
  • Sie können die Küchlein nach Belieben mit gehackten Nüssen, veganen Schokoladenchips oder frischen Beeren verfeinern.

Serviervorschlag:

Servieren Sie die veganen Schokoladenküchlein als köstliche Leckerei zum Kaffee oder Tee oder als Dessert bei besonderen Anlässen. Sie sind auch perfekt für Kindergeburtstage oder als Mitbringsel auf Partys geeignet.

Varianten:

  • Fügen Sie dem Teig zusätzliche Aromen wie Orangenschale, Zimt oder Espresso-Pulver hinzu, um den Geschmack zu variieren.
  • Experimentieren Sie mit verschiedenen Toppings wie veganer Schokoladenglasur, gehackten Nüssen oder einer Kirsche on top für eine elegante Präsentation.
Share This Article