Vegane Sonntagsbrötchen

Vegane Sonntagsbrötchen sind eine hervorragende Wahl für ein gemütliches Frühstück oder Brunch am Wochenende. Diese knusprigen, luftigen Brötchen sind einfach zuzubereiten und benötigen nur einfache Zutaten. Sie sind perfekt geeignet, um mit Marmelade, veganem Aufstrich oder frischem Gemüse belegt zu werden. Dieses Rezept wird dir Schritt für Schritt zeigen, wie du diese leckeren Brötchen in deinem eigenen Zuhause backen kannst.

Rina Rina Total Time: 2 Stunden 10 Minuten
Vegane Sonntagsbrötchen

Vegane Sonntagsbrötchen eignen sich hervorragend für ein entspanntes Frühstück oder einen gemütlichen Brunch am Wochenende. Diese knusprigen und luftigen Brötchen lassen sich leicht zubereiten und erfordern nur einfache Zutaten. Sie sind ideal, um sie mit Marmelade, veganem Aufstrich oder frischem Gemüse zu genießen.

Typ: Frühstück

Schlüsselwörter: Brötchen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten Gehzeit: 1 Stunde 30 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 2 Stunden 10 Minuten

Rezept-Zutaten:

Vegane Sonntagsbrötchen sind eine hervorragende Wahl für ein gemütliches Frühstück oder Brunch am Wochenende. Diese knusprigen, luftigen Brötchen sind einfach zuzubereiten und benötigen nur einfache Zutaten. Sie sind perfekt geeignet, um mit Marmelade, veganem Aufstrich oder frischem Gemüse belegt zu werden. Dieses Rezept wird dir Schritt für Schritt zeigen, wie du diese leckeren Brötchen in deinem eigenen Zuhause backen kannst.

Zutaten

Für ca. 8 Brötchen benötigst du:

Grundzutaten

  • 500 g Weizenmehl (Type 550)
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7 g) oder 20 g frische Hefe
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 3 EL Olivenöl

Optional für zusätzlichen Geschmack

  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Kürbiskerne

Anleitung

Vorbereitung des Teigs

  1. Hefe aktivieren:
    • Wenn du frische Hefe verwendest, bröckle sie in eine kleine Schüssel und füge den Zucker hinzu. Gieße etwa 50 ml des lauwarmen Wassers darüber und rühre um, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Lass die Mischung etwa 10 Minuten stehen, bis sie schaumig wird.
    • Bei Trockenhefe kannst du diesen Schritt überspringen und die Hefe direkt mit dem Mehl vermischen.
  2. Teig ansetzen:
    • Gib das Mehl in eine große Schüssel und mische das Salz darunter.
    • Füge die Hefe-Zucker-Mischung (bei Verwendung von frischer Hefe) oder die Trockenhefe hinzu.
    • Gieße nach und nach das restliche lauwarme Wasser hinzu und füge das Olivenöl hinzu.
    • Knete den Teig mit den Händen oder einer Küchenmaschine mit Knethaken für etwa 10 Minuten, bis er glatt und elastisch ist. Wenn der Teig zu klebrig ist, füge etwas mehr Mehl hinzu. Ist er zu trocken, gib noch etwas Wasser dazu.
  3. Teig ruhen lassen:
    • Decke die Schüssel mit einem feuchten Tuch ab und lass den Teig an einem warmen Ort etwa 1 bis 1,5 Stunden gehen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Formen der Brötchen

  1. Teig teilen:
    • Knete den Teig nach der Gehzeit nochmals kurz durch und teile ihn in 8 gleich große Stücke.
  2. Brötchen formen:
    • Forme jedes Teigstück zu einer Kugel. Du kannst die Oberflächen leicht mit Wasser bestreichen und nach Belieben in den Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkernen oder Kürbiskernen wälzen, um verschiedene Geschmacksrichtungen zu erzeugen.
  3. Letzter Gehprozess:
    • Lege die geformten Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und decke sie erneut mit einem feuchten Tuch ab. Lass sie weitere 20-30 Minuten gehen.

Backen der Brötchen

  1. Ofen vorheizen:
    • Heize den Ofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze (200 °C Umluft) vor.
  2. Backen:
    • Schiebe das Backblech mit den Brötchen in den vorgeheizten Ofen und backe sie für etwa 20 Minuten, bis sie goldbraun und knusprig sind. Eine kleine Schüssel mit Wasser im Ofen sorgt für eine knusprige Kruste.
  3. Abkühlen lassen:
    • Nimm die Brötchen aus dem Ofen und lass sie auf einem Gitterrost etwas abkühlen, bevor du sie servierst.

Tipps

  • Gehzeit verkürzen: Wenn du es eilig hast, kannst du den Teig in einem leicht warmen Ofen (etwa 30 °C) gehen lassen. Dies kann die Gehzeit um etwa die Hälfte verkürzen.
  • Aromatisierung: Für eine besondere Note kannst du dem Teig Kräuter wie Rosmarin, Thymian oder gehackte Oliven hinzufügen.
  • Lagerung: Die Brötchen bleiben in einem luftdichten Behälter bis zu zwei Tage frisch. Du kannst sie auch einfrieren und bei Bedarf im Ofen aufbacken.

Serviervorschläge

  • Klassisch: Serviere die Brötchen frisch aus dem Ofen mit veganer Margarine und Marmelade.
  • Herzhaft: Belege die Brötchen mit Avocado, Tomaten und etwas Salz und Pfeffer für eine herzhafte Variante.
  • Brunch-Highlight: Kombiniere die Brötchen mit veganem Käse, pflanzlichem Aufschnitt und frischem Gemüse für ein üppiges Brunch-Arrangement.

Varianten

  1. Vollkornbrötchen: Ersetze die Hälfte des Weizenmehls durch Vollkornmehl für eine gesündere Alternative.
  2. Süße Brötchen: Füge dem Teig 2 EL Zucker und 1 TL Zimt hinzu und bestreue die Brötchen vor dem Backen mit etwas Zucker-Zimt-Mischung.
  3. Italienische Brötchen: Füge dem Teig getrocknete Tomaten, Oliven und italienische Kräuter hinzu, um mediterrane Brötchen zu kreieren.

Mit diesem Rezept kannst du leicht variieren und deine eigenen Lieblingsbrötchen kreieren. Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Share This Article