Vegane Waffeln mit Erdbeeren

Vegane Waffeln mit Erdbeeren sind eine köstliche und vielseitige Leckerei, die sich perfekt für ein entspanntes Frühstück, einen gemütlichen Brunch oder sogar als Dessert eignet. Diese Waffeln sind außen knusprig und innen weich, und sie erfordern nur wenige einfache Zutaten. Mit frischen Erdbeeren und optionalem veganem Schlagsahne-Topping werden sie zu einem unwiderstehlichen Genuss.

Rina Rina Total Time: 35 Minuten
Vegane Waffeln mit Erdbeeren

Vegane Waffeln mit Erdbeeren sind eine köstliche und vielseitige Delikatesse, ideal für ein entspanntes Frühstück, einen gemütlichen Brunch oder sogar als Dessert.

Typ: Frühstück, Dessert

Schlüsselwörter: Waffeln

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 35 Minuten

Rezept-Zutaten:

Vegane Waffeln mit Erdbeeren sind eine köstliche und vielseitige Leckerei, die sich perfekt für ein entspanntes Frühstück, einen gemütlichen Brunch oder sogar als Dessert eignet. Diese Waffeln sind außen knusprig und innen weich, und sie erfordern nur wenige einfache Zutaten. Mit frischen Erdbeeren und optionalem veganem Schlagsahne-Topping werden sie zu einem unwiderstehlichen Genuss.

Zutaten

Für ca. 8 Waffeln benötigst du:

Grundzutaten

  • 250 g Mehl (Weizen- oder Dinkelmehl)
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 400 ml pflanzliche Milch (z.B. Mandel-, Soja- oder Hafermilch)
  • 2 EL Apfelessig oder Zitronensaft
  • 80 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für die Erdbeeren und das Topping

  • 500 g frische Erdbeeren
  • 2 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • Optional: vegane Schlagsahne

Anleitung

Vorbereitung der Zutaten

  1. Mehlmischung herstellen:
    • In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermischen.
  2. Pflanzliche Milch vorbereiten:
    • Die pflanzliche Milch in eine separate Schüssel oder einen Messbecher geben und den Apfelessig oder Zitronensaft hinzufügen. Kurz umrühren und etwa 5 Minuten stehen lassen. Dies erzeugt eine vegane „Buttermilch“, die den Waffeln eine besonders fluffige Konsistenz verleiht.

Waffelteig zubereiten

  1. Flüssige Zutaten kombinieren:
    • Pflanzenöl und Vanilleextrakt zur pflanzlichen „Buttermilch“ hinzufügen und gut verrühren.
  2. Teig mischen:
    • Die flüssigen Zutaten in die Schüssel mit den trockenen Zutaten gießen. Mit einem Schneebesen oder einem Holzlöffel vorsichtig verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Achte darauf, nicht zu viel zu rühren, um eine zarte Waffelstruktur zu erhalten.

Waffeln backen

  1. Waffeleisen vorbereiten:
    • Das Waffeleisen vorheizen und leicht mit Pflanzenöl einfetten, damit die Waffeln nicht kleben bleiben.
  2. Teig einfüllen:
    • Eine Kelle Teig (Menge je nach Größe des Waffeleisens) in die Mitte des heißen Waffeleisens gießen und gleichmäßig verteilen. Das Waffeleisen schließen und die Waffeln etwa 4-5 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.
  3. Waffeln warm halten:
    • Die fertigen Waffeln auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Du kannst sie auch im vorgeheizten Ofen bei 100 °C warm halten, während du die restlichen Waffeln backst.

Erdbeeren und Topping vorbereiten

  1. Erdbeeren vorbereiten:
    • Die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
  2. Erdbeeren süßen:
    • Die geschnittenen Erdbeeren in eine Schüssel geben und mit Ahornsirup oder Agavendicksaft beträufeln. Gut umrühren und etwa 5-10 Minuten ziehen lassen, damit die Erdbeeren etwas Saft abgeben.

Serviervorschläge

  1. Klassisch:
    • Die warmen Waffeln auf Tellern anrichten und mit den süßen Erdbeeren und dem ausgetretenen Saft garnieren. Nach Belieben mit veganer Schlagsahne toppen.
  2. Mit zusätzlichen Toppings:
    • Für noch mehr Geschmack kannst du die Waffeln mit gehackten Nüssen, Kokosflocken oder veganen Schokoladenstückchen bestreuen.
  3. Extra Fruchtig:
    • Zusätzlich zu den Erdbeeren andere frische Früchte wie Bananenscheiben, Blaubeeren oder Himbeeren hinzufügen.

Tipps

  • Waffeleisen einfetten: Achte darauf, das Waffeleisen vor jedem Backen leicht einzufetten, um ein Ankleben zu verhindern.
  • Teig ruhen lassen: Lass den Teig vor dem Backen etwa 10 Minuten ruhen, damit das Backpulver vollständig aktiviert wird.
  • Lagerung und Aufwärmen: Übrig gebliebene Waffeln kannst du im Kühlschrank aufbewahren und bei Bedarf im Toaster oder Ofen aufwärmen, um sie wieder knusprig zu machen.

Varianten

  1. Schokoladen-Waffeln:
    • Füge dem Teig 2-3 EL Kakaopulver hinzu und erhöhe den Zucker um 1 EL für eine schokoladige Variante.
  2. Nussige Waffeln:
    • Mische 50 g gehackte Nüsse wie Walnüsse oder Haselnüsse in den Teig, um den Waffeln eine nussige Note zu verleihen.
  3. Zimt-Apfel-Waffeln:
    • Gib 1 TL Zimt und 1 geriebenen Apfel in den Teig für eine herbstliche Variante.
  4. Kokos-Waffeln:
    • Ersetze 50 ml der pflanzlichen Milch durch Kokosmilch und füge 2 EL Kokosraspeln hinzu, um exotische Kokos-Waffeln zu kreieren.

Fazit

Vegane Waffeln mit Erdbeeren sind eine einfache und dennoch beeindruckende Speise, die zu vielen Gelegenheiten passt. Mit den beschriebenen Tipps und Varianten kannst du das Rezept leicht an deine eigenen Vorlieben anpassen und immer wieder neue Geschmacksrichtungen ausprobieren. Guten Appetit!

Share This Article