Vegane Würstchen mit Rosmarin und Zwiebeln im Ofen

Vegane Würstchen mit Rosmarin und Zwiebeln im Ofen sind eine köstliche und aromatische Mahlzeit, die sowohl Fleischliebhaber als auch Veganer begeistert. Diese Würstchen bestehen aus einer pflanzlichen Basis, die mit Gewürzen verfeinert wird, und werden im Ofen zusammen mit Rosmarin und Zwiebeln gebacken. Das Ergebnis ist ein saftiges, würziges Gericht, das perfekt zu Kartoffelpüree, Salaten oder einfach auf einem Brötchen passt.

Rina Rina Total Time: 1 Stunde 10 Minuten
Vegane Würstchen mit Rosmarin und Zwiebeln im Ofen

Vegane Würstchen mit Rosmarin und Zwiebeln im Ofen sind eine schmackhafte und aromatische Mahlzeit, die sowohl Veganer als auch Fleischliebhaber überzeugt. Diese Würstchen, die aus pflanzlichen Zutaten und würzigen Gewürzen bestehen, werden zusammen mit Rosmarin und Zwiebeln im Ofen gebacken.

Typ: Abendessen

Schlüsselwörter: Vegane Würstchen

Vorbereitungszeit: 30 Minuten

Kochzeit: 40 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde 10 Minuten

Rezept-Zutaten:

Vegane Würstchen mit Rosmarin und Zwiebeln im Ofen sind eine köstliche und aromatische Mahlzeit, die sowohl Fleischliebhaber als auch Veganer begeistert. Diese Würstchen bestehen aus einer pflanzlichen Basis, die mit Gewürzen verfeinert wird, und werden im Ofen zusammen mit Rosmarin und Zwiebeln gebacken. Das Ergebnis ist ein saftiges, würziges Gericht, das perfekt zu Kartoffelpüree, Salaten oder einfach auf einem Brötchen passt. Dieses Rezept ist einfach zuzubereiten und ideal für ein herzhaftes Abendessen oder eine gesellige Runde mit Freunden.

Zutaten

Für die veganen Würstchen

  • 1 Tasse Kichererbsenmehl
  • 1 Tasse Haferflocken, gemahlen
  • 1/2 Tasse Walnüsse, fein gehackt
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin, getrocknet
  • 1/2 TL Chiliflocken (optional)
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Tasse Gemüsebrühe

Für die Rosmarin-Zwiebel-Mischung

  • 2 große Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • 3-4 Zweige frischer Rosmarin
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Anleitung

Vorbereitung der veganen Würstchen

  1. Zutaten vorbereiten: Kichererbsenmehl und gemahlene Haferflocken in eine große Schüssel geben. Die fein gehackten Walnüsse, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen.
  2. Würzen: Sojasauce, Tomatenmark, geräuchertes Paprikapulver, Kreuzkümmel, Thymian, Rosmarin und Chiliflocken (falls verwendet) in die Schüssel geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Mischen: Die Gemüsebrühe langsam hinzufügen und die Mischung gut verrühren, bis eine formbare Masse entsteht. Bei Bedarf etwas mehr Gemüsebrühe oder Wasser hinzufügen.
  4. Formen: Aus der Masse gleichmäßige Würstchen formen. Die Größe und Dicke der Würstchen kannst du nach Belieben anpassen.

Backen der veganen Würstchen

  1. Ofen vorheizen: Den Backofen auf 180 Grad Celsius (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Vorbereitung der Zwiebel-Rosmarin-Mischung: Die Zwiebelringe und Rosmarinzweige in einer Schüssel mit Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen.
  3. Backblech vorbereiten: Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die veganen Würstchen darauf legen und die Zwiebel-Rosmarin-Mischung gleichmäßig um die Würstchen verteilen.
  4. Backen: Das Backblech in den vorgeheizten Ofen schieben und die Würstchen für etwa 40 Minuten backen. Nach der Hälfte der Backzeit die Würstchen und Zwiebeln vorsichtig wenden, damit sie gleichmäßig garen.

Tipps

  • Konsistenz der Würstchen: Falls die Masse zu trocken ist, etwas mehr Gemüsebrühe hinzufügen. Ist sie zu feucht, kannst du mehr Kichererbsenmehl oder gemahlene Haferflocken hinzufügen.
  • Gewürze anpassen: Passe die Gewürze nach deinem Geschmack an. Du kannst zum Beispiel zusätzliches geräuchertes Paprikapulver oder getrocknete Kräuter hinzufügen, um die Aromen zu variieren.
  • Richtiges Wenden: Beim Wenden der Würstchen und Zwiebeln im Ofen vorsichtig sein, damit die Würstchen nicht auseinanderfallen.

Serviervorschläge

  • Mit Beilagen: Die veganen Würstchen passen hervorragend zu Kartoffelpüree, Ofenkartoffeln oder einem frischen grünen Salat.
  • Auf Brötchen: Serviere die Würstchen in einem Brötchen mit Senf, Ketchup und frischem Gemüse wie Tomaten, Gurken und Rucola.
  • Mit Dips: Reiche verschiedene Dips wie Senf, vegane Mayonnaise oder eine würzige BBQ-Sauce dazu.

Varianten

Mediterrane Variante

  • Gewürze: Ersetze Thymian und Rosmarin durch getrockneten Oregano und Basilikum.
  • Zutaten: Füge gehackte Oliven und getrocknete Tomaten zur Würstchenmasse hinzu.
  • Beilage: Serviere die Würstchen mit gegrilltem Gemüse und einer veganen Tzatziki-Sauce.

Asiatische Variante

  • Gewürze: Ersetze die Kräuter durch Ingwer, Sojasauce und Sesamöl.
  • Zutaten: Füge gehackten frischen Koriander und Frühlingszwiebeln zur Masse hinzu.
  • Beilage: Serviere die Würstchen mit Reis und einer süß-sauren Sauce.

Scharfe Variante

  • Gewürze: Verwende zusätzlich scharfe Paprikaflocken oder Cayennepfeffer.
  • Zutaten: Füge gehackte Jalapeños oder scharfe Paprika zur Masse hinzu.
  • Beilage: Serviere die Würstchen mit einem scharfen Chili-Dip und Maiskolben.

Fazit

Vegane Würstchen mit Rosmarin und Zwiebeln im Ofen sind eine vielseitige und gesunde Alternative zu traditionellen Würstchen. Mit einer aromatischen Würzmischung und der herzhaften Zwiebel-Rosmarin-Kombination bieten sie einen intensiven Geschmack und eine ansprechende Textur. Die einfache Zubereitung und die zahlreichen Variationsmöglichkeiten machen dieses Gericht zu einem Favoriten für vegane Mahlzeiten, die sowohl alltags- als auch gästetauglich sind.

Share This Article