Veganer Blaubeer-Kuchen

Ein veganer Blaubeer-Kuchen ist ein köstlicher und fruchtiger Genuss, der sich perfekt für jeden Anlass eignet, sei es als Dessert, zum Kaffee oder einfach als süßer Snack. Dieser Kuchen ist saftig, leicht und vollgepackt mit frischen Blaubeeren. Er ist einfach zuzubereiten und benötigt nur wenige, leicht zugängliche Zutaten.

Rina Rina Total Time: 1 Stunde
Veganer Blaubeer-Kuchen

Ein veganer Blaubeer-Kuchen ist ein köstlicher, fruchtiger Genuss, der sich perfekt für jeden Anlass eignet, sei es als Dessert, zum Kaffee oder als süßer Snack, und er ist saftig, leicht und vollgepackt mit frischen Blaubeeren.

Typ: Dessert

Schlüsselwörter: Kuchen

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 40-45 Minuten

Gesamtzeit: 1 Stunde

Rezept-Zutaten:

Ein veganer Blaubeer-Kuchen ist ein köstlicher und fruchtiger Genuss, der sich perfekt für jeden Anlass eignet, sei es als Dessert, zum Kaffee oder einfach als süßer Snack. Dieser Kuchen ist saftig, leicht und vollgepackt mit frischen Blaubeeren. Er ist einfach zuzubereiten und benötigt nur wenige, leicht zugängliche Zutaten.

Zutaten

Für einen Kuchen (Durchmesser ca. 24 cm) benötigst du:

Grundzutaten

  • 250 g Weizenmehl (Type 405)
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver (16 g)
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml pflanzliche Milch (z.B. Mandel-, Soja- oder Hafermilch)
  • 100 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
  • 2 EL Apfelessig oder Zitronensaft
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für die Blaubeeren und das Topping

  • 300 g frische oder gefrorene Blaubeeren
  • 2 EL Mehl (zum Bestäuben der Blaubeeren)
  • Puderzucker zum Bestäuben (optional)

Anleitung

Vorbereitung des Teigs

  1. Trockene Zutaten mischen:
    • In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz vermischen.
  2. Pflanzliche Milch vorbereiten:
    • Die pflanzliche Milch in eine separate Schüssel oder einen Messbecher geben und den Apfelessig oder Zitronensaft hinzufügen. Kurz umrühren und etwa 5 Minuten stehen lassen, um eine vegane „Buttermilch“ herzustellen.

Teig zubereiten

  1. Flüssige Zutaten kombinieren:
    • Pflanzenöl und Vanilleextrakt zur pflanzlichen „Buttermilch“ hinzufügen und gut verrühren.
  2. Teig mischen:
    • Die flüssigen Zutaten in die Schüssel mit den trockenen Zutaten gießen. Mit einem Schneebesen oder einem Holzlöffel vorsichtig verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Achte darauf, nicht zu viel zu rühren, um einen luftigen Kuchen zu erhalten.

Blaubeeren vorbereiten

  1. Blaubeeren bestäuben:
    • Die Blaubeeren in eine Schüssel geben und mit 2 EL Mehl bestäuben. Dies hilft, dass die Blaubeeren beim Backen nicht zu sehr absinken.
  2. Blaubeeren unterheben:
    • Die bemehlten Blaubeeren vorsichtig unter den Teig heben, sodass sie gleichmäßig verteilt sind.

Kuchen backen

  1. Backform vorbereiten:
    • Eine Springform (ca. 24 cm Durchmesser) leicht einfetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backpapier auslegen.
  2. Teig einfüllen:
    • Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und gleichmäßig verteilen.
  3. Backen:
    • Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze (160 °C Umluft) etwa 40-45 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher testen, ob der Kuchen durchgebacken ist: Wenn der Zahnstocher sauber herauskommt, ist der Kuchen fertig.
  4. Abkühlen lassen:
    • Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

Serviervorschläge

  1. Klassisch:
    • Den abgekühlten Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
  2. Mit Toppings:
    • Den Kuchen mit veganer Schlagsahne oder pflanzlichem Joghurt und zusätzlichen frischen Blaubeeren servieren.
  3. Als Dessert:
    • Den Blaubeer-Kuchen mit einer Kugel veganem Vanilleeis servieren.

Tipps

  • Gefrorene Blaubeeren: Wenn du gefrorene Blaubeeren verwendest, taue sie vorher auf und lass sie gut abtropfen, um überschüssige Flüssigkeit zu vermeiden.
  • Teig nicht übermischen: Rühre den Teig nur so lange, bis die Zutaten gerade eben vermischt sind, um einen luftigen Kuchen zu erhalten.
  • Aufbewahrung: Der Kuchen hält sich gut abgedeckt bei Raumtemperatur bis zu 3 Tage oder im Kühlschrank bis zu einer Woche.

Varianten

  1. Zitronen-Blaubeer-Kuchen:
    • Füge dem Teig die Schale einer Zitrone und 2 EL Zitronensaft hinzu, um dem Kuchen eine frische Zitrusnote zu verleihen.
  2. Streusel-Topping:
    • Bereite eine Streuselmasse aus 50 g Mehl, 30 g Zucker und 30 g veganer Butter zu und verteile sie vor dem Backen auf dem Teig für einen knusprigen Belag.
  3. Nussiger Blaubeer-Kuchen:
    • Mische 50 g gehackte Nüsse wie Mandeln oder Walnüsse in den Teig, um dem Kuchen eine nussige Note zu verleihen.

Fazit

Ein veganer Blaubeer-Kuchen ist eine einfache und dennoch beeindruckende Speise, die zu vielen Gelegenheiten passt. Mit den beschriebenen Tipps und Varianten kannst du das Rezept leicht an deine eigenen Vorlieben anpassen und immer wieder neue Geschmacksrichtungen ausprobieren. Guten Appetit!

Share This Article