Veganes rohe Matcha-Pulverkuchen mit frischen Beeren

Dieser vegane rohe Matcha-Pulverkuchen mit frischen Beeren, Minze und Nüssen ist eine erfrischende und gesunde Leckerei, die sowohl optisch als auch geschmacklich beeindruckt. Die subtile Bitterkeit des Matcha-Pulvers harmoniert perfekt mit der Süße der Beeren und der Frische der Minze, während die Nüsse dem Kuchen eine angenehme Crunchigkeit verleihen.

Rina Rina Total Time: 20 Minuten
Veganes rohe Matcha-Pulverkuchen mit frischen Beeren

Dieser vegane rohe Matcha-Pulverkuchen mit frischen Beeren, Minze und Nüssen ist eine erfrischende und gesunde Leckerei, die durch die harmonische Kombination von subtiler Bitterkeit des Matcha-Pulvers, der Süße der Beeren und der Frische der Minze sowie der angenehmen Crunchigkeit der Nüsse beeindruckt.

Typ: Dessert

Schlüsselwörter: Pulverkuchen

Gesamtzeit: 20 Minuten

Rezept-Zutaten:

Dieser vegane rohe Matcha-Pulverkuchen mit frischen Beeren, Minze und Nüssen ist eine erfrischende und gesunde Leckerei, die sowohl optisch als auch geschmacklich beeindruckt. Die subtile Bitterkeit des Matcha-Pulvers harmoniert perfekt mit der Süße der Beeren und der Frische der Minze, während die Nüsse dem Kuchen eine angenehme Crunchigkeit verleihen.

Portionen: 8-10 Stück

Zutaten:

  • 200 g entsteinte Datteln
  • 100 g Mandeln
  • 100 g Walnüsse
  • 3 EL Matcha-Pulver
  • 2 EL Kokosöl (geschmolzen)
  • Eine Prise Salz
  • Frische Beeren (z. B. Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren) zum Garnieren
  • Frische Minzeblätter zum Garnieren

Anleitung:

1. Vorbereitung:

  • Ein Backblech oder eine flache Form mit Backpapier auslegen.

2. Zubereitung der Kuchenbasis:

  • Die entsteinten Datteln in einer Küchenmaschine oder einem Hochleistungsmixer zu einer klebrigen Masse verarbeiten.
  • Die Mandeln und Walnüsse hinzufügen und weiter mixen, bis eine grobe Teigmischung entsteht.
  • Das Matcha-Pulver, geschmolzenes Kokosöl und eine Prise Salz hinzufügen und alles gut vermengen, bis die Zutaten gleichmäßig verteilt sind.

3. Formen des Kuchens:

  • Die Teigmischung auf das vorbereitete Backblech oder in die Form geben und gleichmäßig verteilen.
  • Die Oberfläche glätten und den Kuchen mit den Händen oder einem Spatel festdrücken, um eine kompakte Basis zu bilden.

4. Garnieren:

  • Die frischen Beeren gleichmäßig über die Oberfläche des Kuchens streuen.
  • Einige frische Minzeblätter über die Beeren geben, um dem Kuchen Farbe und Frische zu verleihen.
  • Optional können auch einige gehackte Nüsse über den Kuchen gestreut werden, um eine zusätzliche Crunchiness zu erzielen.

5. Kühlung und Festigung:

  • Den Kuchen für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit er fest wird und die Aromen sich verbinden können.

6. Servieren:

  • Den gekühlten Kuchen in Stücke schneiden und auf einer Servierplatte anrichten.
  • Mit zusätzlichen frischen Beeren und Minzeblättern garnieren, um eine attraktive Präsentation zu erzielen.

Tipps:

  • Stelle sicher, dass die Datteln weich und klebrig sind, um eine gute Bindung der Kuchenbasis zu gewährleisten. Falls nötig, können sie vor dem Mixen in warmem Wasser eingeweicht werden.
  • Du kannst die Nüsse nach Belieben austauschen oder eine Mischung aus verschiedenen Nüssen verwenden, um dem Kuchen eine individuelle Note zu verleihen.
  • Wenn du den Kuchen etwas süßer magst, kannst du zusätzlich zu den Datteln etwas Ahornsirup oder Agavendicksaft hinzufügen.

Serviervorschläge:

  • Serviere den rohen Matcha-Pulverkuchen als gesundes Dessert nach einer Mahlzeit oder als köstlichen Snack für Zwischendurch.
  • Der Kuchen eignet sich auch hervorragend als Mitbringsel für Veranstaltungen oder als Beitrag zu einem Buffet.

Varianten:

  • Experimentiere mit verschiedenen Beeren- und Nusskombinationen, um dem Kuchen eine Vielzahl von Geschmacksrichtungen zu verleihen.
  • Anstelle von Matcha-Pulver kannst du auch andere Superfood-Pulver wie Acai, Spirulina oder Kurkuma verwenden, um verschiedene Farbtöne und zusätzliche gesundheitliche Vorteile zu erzielen.
Share This Article