Zucchini-Puffer

Diese veganen Zucchini-Puffer sind eine gesunde und leckere Alternative zu traditionellen Kartoffelpuffern. Sie sind knusprig, aromatisch und einfach zuzubereiten. Perfekt als Beilage, Hauptgericht oder Snack.

Rina Rina Total Time: 35 Minuten
Zucchini-Puffer

Diese veganen Zucchini-Puffer sind eine gesunde, leckere und knusprige Alternative zu Kartoffelpuffern. Sie sind einfach zuzubereiten und perfekt als Beilage, Hauptgericht oder Snack.

Typ: Abendessen

Schlüsselwörter: Zucchini-Puffer

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Gesamtzeit: 35 Minuten

Rezept-Zutaten:

Diese veganen Zucchini-Puffer sind eine gesunde und leckere Alternative zu traditionellen Kartoffelpuffern. Sie sind knusprig, aromatisch und einfach zuzubereiten. Perfekt als Beilage, Hauptgericht oder Snack.

Zutaten

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Karotte, gerieben
  • 50 g Haferflocken
  • 3 EL Kichererbsenmehl (oder anderes Mehl nach Wahl)
  • 2 EL Leinsamen, gemahlen
  • 4 EL Wasser
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 EL frische Petersilie, gehackt
  • Olivenöl zum Braten

Anleitung

Schritt 1: Vorbereitung

  1. Zucchini vorbereiten: Die Zucchini waschen und grob raspeln. Die geraspelten Zucchini in ein sauberes Küchentuch geben und gründlich auspressen, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.
  2. Leinsamen-Ei herstellen: Die gemahlenen Leinsamen mit 4 EL Wasser vermischen und 5 Minuten quellen lassen, bis eine gelartige Konsistenz entsteht. Dies dient als Ei-Ersatz.

Schritt 2: Mischung zubereiten

  1. Zutaten mischen: In einer großen Schüssel die geraspelten Zucchini, gehackte Zwiebel, gehackten Knoblauch, geriebene Karotte, Haferflocken und Kichererbsenmehl vermengen.
  2. Gewürze hinzufügen: Den Leinsamen-Ei-Ersatz, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und gehackte Petersilie zur Mischung geben und gut umrühren, bis alles gleichmäßig verteilt ist.

Schritt 3: Puffer formen

  1. Teig formen: Aus der Zucchini-Mischung kleine Puffer formen. Sollte die Mischung zu feucht sein, etwas mehr Mehl hinzufügen.

Schritt 4: Puffer braten

  1. Öl erhitzen: Eine Pfanne mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze erhitzen.
  2. Puffer braten: Die geformten Puffer in die Pfanne geben und auf jeder Seite etwa 3-4 Minuten braten, bis sie goldbraun und knusprig sind. Bei Bedarf in Chargen arbeiten und darauf achten, dass die Pfanne nicht überfüllt wird.

Schritt 5: Servieren

  1. Puffer abtropfen lassen: Die fertigen Puffer auf einem Küchentuch abtropfen lassen, um überschüssiges Öl zu entfernen.
  2. Anrichten: Die Zucchini-Puffer warm servieren.

Tipps

  • Flüssigkeit entfernen: Das gründliche Auspressen der Zucchini ist entscheidend, um zu verhindern, dass die Puffer zu feucht werden und auseinanderfallen.
  • Verschiedene Mehle: Du kannst das Kichererbsenmehl durch andere Mehle wie Weizen- oder Reismehl ersetzen, je nach Vorliebe.
  • Kräuter und Gewürze: Experimentiere mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen wie Dill, Oregano oder Kreuzkümmel, um den Geschmack der Puffer zu variieren.

Serviervorschläge

  • Beilagen: Serviere die Zucchini-Puffer mit veganem Joghurt-Dip, Hummus oder einer selbstgemachten Tomatensalsa.
  • Hauptgericht: Kombiniere die Puffer mit einem frischen Salat und etwas Reis oder Quinoa für eine vollständige Mahlzeit.
  • Snack: Die Puffer sind auch kalt ein toller Snack für unterwegs.

Varianten

Kartoffel-Zucchini-Puffer

Ersetze die Hälfte der Zucchini durch geriebene Kartoffeln, um eine etwas traditionellere Puffer-Variante zu erhalten.

Zucchini-Möhren-Puffer

Ersetze einen Teil der Zucchini durch geriebene Möhren für eine süßere und farbenfrohere Variante.

Scharfe Zucchini-Puffer

Füge gehackte Jalapeños oder Chiliflocken zur Mischung hinzu, um den Puffern eine würzige Note zu verleihen.

Zusammenfassung

Vegane Zucchini-Puffer sind eine einfache und schmackhafte Art, Zucchini zu genießen. Sie sind knusprig, aromatisch und vielseitig einsetzbar. Ob als Beilage, Hauptgericht oder Snack, diese Puffer werden sicherlich ein Hit bei jeder Mahlzeit sein. Probier die verschiedenen Varianten aus und finde deinen Favoriten!

Share This Article